Zurück zur Liste
Datum:11.01.2018
Titel:Begeisterndes Konzert
Bericht:

Die Liedervielfalt kam beim Publikum besonders gut an

Ein Feuerwerk der guten Laune zündete das Harmonika-Orchester Kirchberg im vollbesetzten Saalbau. „ HOK auf Reisen“ war der Nenner des bunten Musikprogramms unter der musikalischen Leitung von Vreni Weber-Kleeb. Als mitreisende beteiligten sich die Schüler/innen der Musikschulen Jegenstorf und der Schule Kleeb, deren „ Schwyzerörgeligruppe „ und der Handharmonika-Club Burgdorf sowie als weitere Reisegefährtin  die HOK-eigene Schwyzerörgeligruppe.

Das Publikum, wie immer ein grosser Teil Familienangehörige der Musiker/innen, war vom ersten bis zum letzten Ton begeistert.

Eine Reise in die weite Welt mit grosser Liedervielfalt.

Kurioses, Traditionelles, Bekanntes und Beliebtes arrangierte Vreni Weber-Kleeb zu einer beeindruckenden musikalischen Reise durch die Welt: Da inszenierte die Schülergruppe einen klangvollen Besuch bei den „ Apachen „ oder weckte Erinnerungen bei „ Rivers of Babylon „. Die Schwyzerörgeligruppe führte nach „Kufstein„ und hier war Mitsingen gewünscht. „ Ruck Zuck „ gings mit Peter Reber dann „ dr Sunn entgäge „. Mit Marsch, Swing, Slowfox und Tango bewies der Handharmonika – Club Burgdorf jugendliche Frische, trotz seines hohen Alters von 90 Jahren.

Geübt gekonnt

Die verteilten „ Lorbeeren „ in Form von begeistertem Applaus waren wohlverdient, ausnahmslos für alle Musikgruppen. Die verschiedensten Musikrenner vergangener Jahre intonierten sowohl der Handharmonika – Club Burgdorf, als auch die Schwyzeröörgeligruppe HO Kirchberg. „ Zürich bei Nacht „, der „ Chrüz-Oergeler “ oder „ Ruth’s Birechueche „ waren  kurze Aufenthalte „ zu Hause „ bevor mit „ Jaroslav „ einer böhmischen Polka, wieder die Post abging. Bei „ Granada „ , „ Y.M.C.A. „ und dem Medley „ auf See „ packte einen das Fernweh. „ The Very Best of Les Humphries“ mit „ Mexico „, „ Kansas City „, „ Mama Lou „ rissen das Publikum mit, es sang und klatschte zu den Melodien, war in Tanzlaune und begeistert.

Nostalgie pur

Der „ Aemmitaler „ von Hans Honegger schien das Tüpfli auf dem I zu sein. Es wurde als emotionsvoller Schlusspunkt vermutet. Doch mit dem Medley aus „ Die kleine Niederdorfoper „ von Paul Burkhard erlebte das Publikum „ e chli Schwizer Gschicht“ wie der Tischnachbar meinte. Nach dieser Inszenierung johlten, klatschten und pfiffen viele anerkennend durch die Finger. Der frenetische Beifall des Publikums galt allen Mitwirkenden, eingeschlossen Präsident Tony Salzmann für die Moderation. 

Erfasser:Silvia Mosimann