Zurück zur Liste
Datum:09.01.2020
Titel:Kirchenkonzerte 7. und 8. Dezember 2019, Akkordeon Spielring Lyss zusammen mit dem Blockflötenensemble Bellmund
Bericht:

Wenn das Blockflötenensemble Bellmund und der Akkordeon Spielring Lyss zusammen ein Konzert geben, gibt es bestimmt ein paar Gänsehautmomente und für eine Person ganz bestimmt.

 

Am Samstag und Sonntag, 7. und 8. Dezember, zog es viele Besucher in die Kirche Gottstatt in Orpund und in die grosse reformierte Kirche Lyss. Unter der Leitung von Monika Portmann spielte zuerst das VIVA MUSICA mit den Happy-Juniors. Beginnend mit Caro mio ben ging's mit dem bekannten Tango La Cumparsita weiter. Mit Wind of Change nahmen wir den Bezug zum Fall der Berliner Maurer vor genau 30 Jahren auf. Mit Mireille Mathieu und ihren bekannten Chansons schwelgten wir alle in Erinnerungen. Damit die Weihnachtsgefühle auch auf ihre Kosten kamen gab es als Zugabe noch das allseits bekannte The Little Drummer Boy. Nach einer kurzen Umbauphase startete das Akkordeon-Orchester. Ungarischer Tanz Nr. 5, Oblivion mit unserem Solisten Markus Fink, Die Schlittschuhläufer, A Klezmer Karnival und Child's Anthem, einem sehr rockigen Stück, kamen wir dann zum Höhepunkt unseres Konzertes. Das Blockflötenensemble Bellmund und das Orchester spielten gemeinsam Contrasto Grosso, welches mit wirklich grossen Kontrasten glänzte. Natürlich hatten auch die Flötistinnen ein wunderbares Stück in zwei Sätzen vorbereitet, welches das ganze Ausmass der Flötenkunst darbot. Mit dem Rendez-vous musical schlossen wir das Konzert mit gebührendem Applaus ab. Selbstverständlich durfte auch hier eine Zugabe nicht fehlen. Mit einer weihnächtlichen Freudenzeit kamen wir zum Schluss eines wiedermal unvergesslichen Konzertes.

 

Am Sonntag, als Überraschung, wurde unsere musikalische Leiterin, Monika Portmann, für 20 Jahre Dirigentschaft beim Akkordeon Spielring Lyss geehrt.

Markus Bieri, Präsident des Akkordeon Spielring Lyss, machte in seiner Laudatio eine kurze Rückschau, was Monika in den letzten 20 Jahren für den Verein geleistet hat. 1999 übernahm Monika Portmann das Jugendorchester, die heutigen Happy-Juniors. Im Laufe der Jahre leitete unsere Dirigentin bis zu vier Gruppen in der Woche. In dieser Zeit wurden ca. 1000 Musikstücke eingeübt und vorgetragen. Mit ihrer Einstellung: „Man muss Menschen mögen“ überträgt Monika ihr exzellentes Musikkönnen gekonnt auf die Spieler. Das Resultat sind begeisternde Konzerte und vorzügliche Wettspiele.

Als herzlichen Dank für ihre geschätzte Arbeit in all den Jahren für den ASL, wurde Monika Portmann mit einem vergoldeten Taktstock und einer Urkunde zur Ehrendirigentin ernannt.

Als zweite Überraschung stimmte Julia Portmann mit ihrem Gesang, begleitet durch Markus Portmann an der Tuba und Lea Wey-Portmann am Euphonium, das Stück Hemmige von Mani Matter an. Das Akkordeon-Orchester und das Blockflötenensemble Bellmund übernahm die musikalische Unterstützung der Familie Portmann.

 

Mit diesem emotionalen Ende unserer Konzertsaison 2019, freuen wir uns auf unser Vereins-Jubiläumsjahr 2020 mit dem ersten Höhepunkt am 2. Mai im Hotel Weisses Kreuz in Lyss. Dann heisst es „60 Jahre ASL“ mit den Gästen: Akkordeon-Orchester Aarberg-Kallnach, Akkordeon-Orchester Ipsach und Jugendlager-Orchester ASRM.

Erfasser:Manuela und Markus Bieri